Thorben Stern

Liste Gesundheits- und Krankenpflege

 
Berufsabschluss:  Fachpflegekraft für Intensiv- und Anästhesiepflege
Tätigkeit: Fachpflegekraft auf einer interdisziplinären Intensivstation
 
Warum ich für die Liste DBfK Nordwest: Stark für Pflegende kandidiere:
Die berufliche Entwicklung in der Pflege steht vor einem Wendepunkt, ich möchte mit dem DBfK aktiv daran arbeiten, die berufspolitische Situation zu verbessern.

Meine Motivation in der Kammer mitzuwirken:
„Wir haben unser Examen nicht im Lotto gewonnen“. Die  Anerkennung unseres Berufsstandes ist im  Alltag kaum noch vorhanden. Die aktuelle Situation in der Pflege, sei es im Krankenhaus oder Altenheim, ist zurzeit unzumutbar. Die Anerkennung des Berufes ist auf dem Tiefpunkt. Ich möchte die Situation mit Hilfe der Kammer zum Positiven verbessern. Den Kollegen/-innen damit eine Instanz geben,  an die man sich wenden kann bei Problemen oder Unsicherheiten im Berufsalltag.
 
Was ist mir wichtig im beruflichen Alltag? (Haltung)
Berufliche Kompetenz, Fachwissen, moderne Pflegetechniken, mit dem Menschen arbeiten und das gesamte Repertoire an Pflege anzuwenden ist mir wichtig.  Leider ist es in der heutigen Zeit oftmals nicht mehr umsetzbar. Ich akzeptiere jedoch nicht, diesen Zustand als gegeben hinzunehmen.
 
Wo sehe meine Schwerpunkte in der Kammermitarbeit?
Ich möchte die Pflege wieder in eine Richtung  steuern, wo man mit Stolz sagen kann,  eine Pflegefachperson zu sein. Das heißt für mich berufspolitisch die  Pflege in die Öffentlichkeit zu rücken und die noch verbliebenen Pflegenden zu stärken und endlich ein Organ zu bieten, welches sich für alle stark macht und den Einzelkämpfer ablöst. Die Geschicke der Pflege zu steuern und endlich mitzubestimmen was wir lehren, lernen und arbeiten.
 
Beruflicher Werdegang in Kürze:
Gelernt habe ich als erstes Biologielaborant um dann während der Zivildienstzeit die Freude an der Pflege zu entdecken. Mein Krankenpflegeexamen machte ich im Jahr 2000. Bis 2009 arbeitete ich im kleinen Krankenhaus in Uslar um dann auf die Intensivstation nach Holzminden zu wechseln,  wo ich 2015 erfolgreich mein Fachexamen ablegte. Seit 2015 bin ich im Helios Albert Schweitzer Krankenhaus Northeim auf der Intensivstation tätig und sehe tagtäglich die Misere in der Krankenpflegesituation.

Zurück