Thilo Meyer

Liste Altenpflege

 
Berufsabschluss: Altenpfleger, Bachelor of Arts Nurse
Tätigkeit:  Derzeit arbeitssuchend

Warum ich für die Liste DBfK Nordwest: Stark für Pflegende kandidiere:
Weil der DBfK als Verband exzellent aufgestellt ist, eine Politik vertritt, die meinem Berufsverständnis entspricht und die Interessen der Pflegenden, aber auch die der Pflegebedürftigen, im Blick hat.

Meine Motivation in der Kammer mitzuwirken:
An der lang erwarteten Selbstbestimmung unserer Berufsgruppe selbst mitwirken und die Pflegekammer in  Niedersachsen fest etablieren. Die Pflege entwickelt sich ständig weiter und auch die gesellschaftliche Entwicklung wirft immer mehr Fragen auf, denen wir uns als Pflegende und als Berufsstand stellen müssen.  Dafür braucht es, neben Berufsverbänden und Gewerkschaften, eine Pflegekammer, um die Interessen unseres Berufsstandes zu wahren und durchzusetzen.

Was ist mir wichtig im beruflichen Alltag? (Haltung):
Ein gutes Arbeitsumfeld, Fort- und Weiterbildung und Zusammenarbeit in Netzwerken, auch berufsübergreifend. Nur wenn wir Belastungen entgegenwirken und menschlich wie fachlich gut aufgestellt sind, können wir die Leistung erbringen, die wir für unsere jeweilige Klientel erbringen wollen.

Wo sehe meine Schwerpunkte in der Kammermitarbeit? 
Ich möchte meine langjährige Erfahrung aus verschiedenen Bereichen der Pflege und in verschiedenen Ebenen, vom Helfer zur Leitungskraft, mit einbringen. Besonders die Entwicklung der Nachwuchsförderung, Aus- und Weiterbildung liegt mir am Herzen.

Beruflicher Werdegang in Kürze:
1994 habe ich als Pflegehelfer in stationären Bereich angefangen, habe meinen Zivildienst in der Pflege geleistet und habe, neben Studien und anderen Beschäftigungen, seither immer in der Pflege gearbeitet, auch in teilstationären Einrichtungen und ambulanten Pflegediensten.
2011 habe ich mein Examen als Altenpfleger abgelegt und 2013 meinen Bachelor of Arts in Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt „Pflegemanagement“ bestanden.
Seither habe ich mit der Leitung und dem Aufbau von Pflegeeinrichtungen befasst, zuletzt als Geschäftsführer eines eigenen ambulanten Pflegedienstes, und mich besonders im Bereich Beratung fortgebildet.
 

Zurück