Svenja Rose

Liste Altenpflege

 
Berufsabschluss: Altenpflegerin
Tätigkeit: Altenpflegerin
 
Warum ich für die Liste DBfK Nordwest: Stark für Pflegende kandidiere:
Der DBfK ist meiner Meinung nach der stärkste Berufsverband für professionell Pflegende. Der Verband hat schon viele Themen vorangetrieben, die für die Professionalisierung der Pflege sehr wichtig sind. Ich kandidiere für die DBfK Liste, weil ich Mitglied im DBFK Nordwest bin und den Standpunkt vertrete, dass die Zusammenarbeit von Pflegekammer und Berufsverband für die Zukunft wichtig ist.
 
Meine Motivation in der Kammer mitzuwirken:
Ich arbeite in der Pflege und habe meine Erfahrungen gemacht. Es ist einfach an der Zeit, dass die Pflegenden anfangen, ihren Beruf selber zu gestalten. Wir können nicht erwarten, dass andere Berufsgruppen dies  für uns tun. Denn nur wir haben das Wissen um Entscheidungen zum Thema Pflege sinnvoll gestalten zu können. Die Pflegekammer ist die Chance eine Stimme für unsere Berufsgruppe zu erhalten, mitzureden und zu gestalten.
Was ist mir wichtig im beruflichen Alltag? (Haltung)
Das Gesundheitssystem in Deutschland ist prinzipiell gut aufgestellt, aber auch kontrovers aufgebaut. Somit warten viele Aufgaben auf uns. Es müssen Lösungen gefunden werden um die Versorgung Pflegebedürftiger jetzt und in Zukunft zu sichern und gerechte Rahmenbedingungen für die Pflegenden zu schaffen.. Die Berufsgruppe der Pflegenden umfasst viele Arbeitnehmer. Es ist an der Zeit, dass wir unsere Stärke nutzen und mit einer Stimme sprechen.
 
Wo sehe ich meine Schwerpunkte in der Kammermitarbeit?
Ich sehe meine Schwerpunkte in berufspolitischen Angelegenheiten und in der pflegerischen Bildung. Es ist wichtig in politischen Diskussionen die Pflege inhaltlich zu vertreten. Denn es wurden meiner Meinung nach in der Vergangenheit viele Entscheidungen getroffen, ohne diese nachhaltig zu verfolgen. Gerade auch, wenn die Politik einschneidende Entscheidungen für die Praxis getroffen hat. Die Professionalisierung und Bildung der Pflegenden ist dafür sehr wichtig.
 
Beruflicher Werdegang in Kürze:
2011 - 2014:   Ausbildung zur Altenpflegerin
2014:    Fachhochschulreife im Bereich Gesundheit und Pflege
2014 – 2018 :  Altenpflegerin in stationären Einrichtung der 4. Generation
2016 – 2018:  stellv. PDL stationäre Altenpflege
Seit 2018:  Pflegefachkraft im ambulanten Dienst
Seit 2016 fortlaufend:  nebenberufliches Studium B. A. Pflegemanagement
      

Zurück